•  
  •   
    Bear

    EINWOHNER­GEMEINDE SEEDORF BE

    ImpressumSitemapDruckenSeite empfehlen

    Energieeffizienz beim Hauseigentümer

    • Energieeffizienz beim Hauseigentümer
    • Bauverwaltung
    • 1. Gebäudesanierung
      Durch Gebäudesanierung kann sehr viel Energie eingespart werden. Sie dient zudem dem Werterhalt Ihrer Liegenschaft.
      Die Gebäudesanierung kann kostenintensiv sein. Es ist daher wichtig, am richtigen Ort anzusetzen. Kompetente Fachberatung ist unerlässlich.
      Unsere Tipps:
      - Erstellen Sie an Standardgebäuden Szenarien zur energetischen Sanierung Online-Tool
      - Einige Massnahmen sind einfach umzusetzen, auch in Eigenarbeit (z.B. Isolation WW-Leitungen, Dämmung Kellerdecke).
      - Die meisten Massnahmen können steuerlich geltend gemacht werden, für weitere Massnahmen gibt es Förderprogramme.
      Weitere Links:
      => Förderung Gebäudeprogramm
      => EnergieSchweiz – Informationen Gebäude
       
      2. Heizungssanierung
      Ein Heizungsersatz muss wohl überlegt werden.
      Abwägen Investitionskosten zu den momentanen und zukünftig zu erwartenden Verbrauchskosten.
      Prüfung eines teilweisen oder vollständigen Ersatzes durch erneuerbare Energiequellen. Möglich sind beispielsweise:
      - Solarthermie (Sonnenkollektoren)
      - Holz (Pellet, Stückholz)
      - Wärmepumpen-Heizung

      Unsere Tipps:
      - Bevor die Heizung saniert wird, sollten unbedingt Massnahmen an der Gebäudehülle überprüft werden.
      - Überprüfen Sie die Eignung Ihres Standortes für Sonnenkollektoren mit dem Solardachrechner.
      - Für die Installation Sonnenkollektoren gibt es Förderprogramme.
      Weitere Links:
      => Informationen Fachverband für Sonnenenergie (Swisssolar)
      => Informationen Fachvereinigung Holzenergie
      => Informationen Fachvereinigung Wärmepumpen

      3. Warmwasser-Aufbereitung
      Die Aufbereitung von Warmwasser kostet jeden Haushalt viel Geld, v.a. wenn immer noch ein herkömmlicher Elektro- Boiler im Einsatz ist.
      Mit vergleichsweise geringem Investitionbedarf kann das Warmwasser energieeffizienter und kostengünstiger aufbereitet werden:
      - Kombination mit Solarthermie (Sonnenkollektoren)
      - Wärmepumpen-Boiler

      Unsere Tipps:
      - Überprüfen Sie die Eignung Ihres Standortes für Sonnenkollektoren mit dem Solardachrechner.
      - Für die Installation von Sonnenkollektoren gibt es Förderprogramme.
      - Bei einer umfassenden Sanierung ist eine zentrale Warmwasseraufbereitung anzustreben.
      - Für die spätere Solar-Nutzung Wärmetauscher vorsehen und Leerrohre einziehen (falls mit dem Einbau von Sonnenkollektoren noch zugewartet werden muss).
       
      4. Stromproduktion mit Photovoltaik
      Über eine Photovoltaik-Anlage kann Strom produziert und ins öffentliche Netz abgegeben werden.
      Das national organisierte Programm "Kostendeckende Einspeisevergütung (KEV)" vergütet den Bau einer Photovoltaik-Anlage. Je nach Grösse der Anlage wird eine Einmalvergütung oder eine kostendeckende Einspeisevergütung ausgerichtet.
      Unsere Tipps:
      - Eine Anlage darf bereits realisiert werden, auch wenn diese noch auf der KEV- Warteliste steht..
      - Überprüfen Sie die Eignung Ihres Standortes anhand des Solarkatasters und mit dem
      Solardachrechner.
      - Die Installation einer Photovoltaik- Anlage kann steuerlich geltend gemacht werden.
       
      Weitere Links:
      => Anmeldung für KEV
      => Informationen Fachverband für Sonnenenergie (Swisssolar)
      => Häufig gestellte Fragen
       
      5. Zusammenfassung der Förderprogramme
      Förderprogramme Bund und Kanton:
      => Förderung Gebäudsanierung
      => Förderung KEV (Kostendeckende Einpeisevergütung Strom)
      => Zusammenfassung finanzielle Förderung
    Glasfasernetz Seedorf
    Seedorf Schule
     
     
    1
    2
    3
    4
    5
    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen